and posted in Norderney

Norderney kann man vielfältig entdecken, zu Fuß, auf dem Fahrrad oder bei einem Ausritt. Es gibt verschiedene Rad- und Wanderwege quer über die Insel verteilt.

Hier möchte ich den Zuckerpad vorstellen – diesmal mit winterlichen Eindrücken.

Auch an kalten Tagen – nicht nur bei Eis und Schnee – sollte man einen ausgiebigen Spaziergang machen.

Wer keine Lust auf Strand hat, oder wem der Wind zu heftig weht, benutzt die Dünenwege. Hier gibt es viel zu sehen. Verschneite Dünen – vereiste Zweige oder Dünengras – Eiszapfen – karge Bäume und vieles mehr. Die Düne zeigt sich in ihrem winterlichen Kleid.

Selbst ein Blick von der Aussichtsdüne lohnt sich. Die Luft ist meißt klar und so hat man auch einen weiten Blick aufs Meer oder übers Watt auf´s Festland.


Am Ende der Tour genießt man dann ein Stück Schokokuchen am Kamin in die Weiße Düne.

 

 

 

Als Hintergrundmusik habe ich für Euch mal UNHEILIG ausgesucht. Auf seiner Abschiedstournee kommt der Graf wieder nach Norderney. Er gibt bei der Summertime@Norderney am 29.Juli 2016 auf der Bühne am Strand sein Konzert. Er spielte bereits 2013 bei super Sommerwetter.

One Comment so far:

  1. anke weidner sagt:

    sind das wunder…
    wunderschöne fotos…danke…
    💖💖